Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Abenteuer Hamburg ermöglicht diversen Anbieter touristischer Dienstleistungen Angebote über diese Buchungsplattform anzubieten. Die Verträge werden direkt zwischen Käufer und Anbieter der touristischen Dienstleistung abgeschlossen. Abenteuer Hamburg ist nicht der Vertragspartner, lediglich der Vermittler.

1. Einleitung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Abenteuer Hamburg regeln die Nutzung der Internetseite adventure-world-tours.com. Sie treten in Kraft, wenn sich ein User ein Konto erstellt oder eine Dienstleistung bezieht. Mit der Eröffnung eines Kontos erkennt der Nutzer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Abenteuer Hamburg im Rahmen der entstandenen Rechtsbeziehung an.

1.1. Rechtsbeziehung

Abenteuer Hamburg stellt dem User diese Buchungsplattform zur Verfügung, damit dieser direkt mit den gewünschten Anbietern in Kontakt treten und die Buchungen tätigen kann.

Das Vertragsverhältnis über die Dienstleistung entsteht unmittelbar zwischen dem Nutzer und dem Anbieter der Leistung. Abenteuer Hamburg ist nicht Vertragspartner, sondern tritt ausschließlich als Vermittler zwischen User und Anbieter auf.

1.2. Haftung

Abenteuer Hamburg haftet nur, wenn ein grobes Verschulden (einschließlich grober Fahrlässigkeit) zutrifft. Es entsteht keine Haftung für Anbieter und deren Mitarbeiter. Die Haftung ist auf den unmittelbaren Schaden begrenzt, unter Ausschluss von Folgeschäden, entgangenem Gewinn usw. Gleichfalls ist die Haftung für Strafschadensersatz und ähnliche Forderungen ausgeschlossen. Vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse in diesen AGB oder anwendbaren Rechtsbestimmungen.

Die Haftung für durch Computerviren, Spionageprogramme und andere durch Computerprogramme verursachte Schäden wird unter jeglichem Rechtstitel ausgeschlossen. Diese Bestimmungen gelten für die vertragliche wie außervertragliche Haftung.

1.3. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Geschäftsbedingungen können jederzeit und ohne Vorankündigung von Abenteuer Hamburg geändert werden. Es gelten jeweils die bei jeder einzelnen Buchung gültigen Bedingungen. Der Nutzer hat keinen Anspruch darauf, dass die zukünftigen Buchungen nach bestehenden Bedingungen abgeschlossen werden.

1.4. Anwendbares Recht

Die Rechtsbeziehungen zu Abenteuer Hamburg unterliegen ausschließlich deutschem Recht. Als ausschließlicher Gerichtsstand wird Hamburg, Deutschland vereinbart.

2. Eröffnung eines Kontos

2.1 Wer ein Benutzerkonto eröffnen kann

Eine Anmeldung ist nur handlungsfähigen Personen erlaubt. Die Eröffnung eines Benutzerkontos durch eine Firma oder eine andere juristische Person benötigt eine bevollmächtigte Person. Das Anlegen von mehr als einem Benutzerkonto für dieselbe natürliche oder juristische Person ist nicht zulässig.

Die Registrierung hat unter amtlichem Namen zu erfolgen. Anmeldungen unter einem Nicknamen oder einem Pseudonym sind nicht gestattet. Abenteuer Hamburg behält sich vor, Kontos, die unter falschem Namen eröffnet wurden, zu löschen.

Das Benutzerkonto ist nicht übertragbar. Bei einer Registrierung, die das Ziel hat, eine Dienstleistung zu beziehen, werden personenbezogene Angaben benötigt, die an das vermittelte Unternehmen weitergereicht werden.

Der User erhält nach Buchungsabschluss einen Link zugesandt, über den dieser Zugang zu seinem Konto erhält. Sämtliche in Zusammenhang mit einer Buchung stehenden kommunikativen und finanztechnischen Abläufe müssen über die Buchungsplattform erfolgen.

Andernfalls kann es zu Schwierigkeiten bei der Buchung respektive Vertragsabwicklung kommen. In diesem Falle haftet Abenteuer Hamburg nicht. Abenteuer Hamburg hat jederzeit das Recht, den Nutzer vom weiteren Gebrauch der Buchungsplattform auszuschließen und das entsprechende Konto zu löschen.

2.2 Richtigkeit der Angaben

Der User ist verpflichtet, die bei der Registrierung getätigten Angaben auf dem aktuellen Stand zu halten. Abenteuer Hamburg haftet nicht, wenn aufgrund falscher oder nicht mehr aktueller Daten eine gebuchte Dienstleistung nicht in Anspruch genommen werden kann oder anderer Schaden entsteht.

3. Buchung

3.1 Buchungsablauf

Entscheidet sich ein User, eine oder mehrere touristische Dienstleistungen zu buchen, hat dieser die Anfrage über die entsprechende Buchungsmaske vorzunehmen und korrekte Angaben zu machen. Die Anfrage ist über "Jetzt buchen", "Zum Warenkorb hinzufügen" und "Zur Kasse" abzusenden. Der Nutzer erhält nach Buchungsabschluss einen Link zugesandt, über den er Zugang zu seinem Konto erhält. Sämtliche in Zusammenhang mit einer Buchung stehenden kommunikativen und finanztechnischen Abläufe müssen über die Buchungsplattform erfolgen.

Andernfalls kann es zu Schwierigkeiten bei der Buchung respektive Vertragsabwicklung kommen. In diesem Falle haftet Abenteuer Hamburg nicht.

3.2 Keine Angebote

Die auf der Website angebotenen Touren und andere Dienstleistungen sind keine verbindlichen Angebote. Erst durch Buchung einer Dienstleistung entsteht ein verbindliches Angebot.

3.3 Annahme des Anbieters

Ein Vertragsabschluss kommt erst dann zustande, wenn der Anbieter zustimmt. Diese Zustimmung erfolgt per E-mail, sobald der Anbieter eine Information über eine vorliegende Buchung erhält. Erst nach Zustimmung wird die Zahlung für die gewünschte Leistung an den Anbieter weitergeleitet. Der Anbieter erbringt die vereinbarten Leistungen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung.

3.4 Teilnahmevoraussetzungen

Es steht dem Anbieter frei, Voraussetzungen für eine Teilnahme festzulegen. Dies kann eine Altersbeschränkung sein oder sich auf die körperliche Verfassung beziehen. Solche Regularien sind in der Produktbeschreibung zu hinterlegen. Beim Erwerb einer Dienstleistung liegt es am Teilnehmer, diese Bedingungen zu erfüllen. Der Anbieter hat das Recht, den Teilnehmer nicht zur Aktivität zuzulassen oder von einer solchen auszuschließen, wenn die Bedingungen nicht erfüllt werden. Der bezahlte Preis wird in diesem Falle nicht erstattet.

3.5 Stornierung einer Buchung durch den Auftragsgeber

Stornierungen müssen über das Stornierungsformular auf der Website von adventure-world-tours.com erfolgen.

4. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Die Geschäftsbedingungen können jederzeit und ohne Vorankündigung von Abenteuer Hamburg geändert werden. Grundsätzlich gelten die gültigen Bedingungen. Daraus lässt sich auch kein Anspruch ableiten, dass bei zukünftigen Buchungen die jetzt gültigen Bestimmungen gelten.

5. Anwendbares Recht

Die Rechtsbeziehungen zu Abenteuer Hamburg unterstehen ausschließlich deutschem Recht. Als ausschließlicher Gerichtsstand wird Hamburg, Deutschland festgesetzt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Anbieter von Touren und anderen touristischen Leistungen

Einleitung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen den Nutzern eines Buchungskontos auf der Plattform von adventure-world-tours.com und den Anbietern von Touren und anderen touristischen Dienstleistungen.

1. Annahme von Buchungen

Der Anbieter von Touren nimmt nur Buchungen von handlungsfähigen Personen an. Juristische Personen haben durch eine ordentlich bevollmächtigte Person zu handeln.

Die über die Buchungsplattform übermittelten Angaben müssen der Wahrheit entsprechen. Abenteuer Hamburg behält sich das Recht vor, Buchungen zu stornieren, wenn falsche oder fehlerhafte Angaben gemacht werden. Wurde die Zahlung für eine Buchung bereits getätigt, obwohl Angaben falsch oder fehlerhaft sind, wird diese Zahlung nicht zurück erstattet.

2. Regeln für den Ablauf

Es liegt in der Verantwortung des Teilnehmers, rechtzeitig am ausgewiesenen Treffpunkt zu erscheinen. Personen aus dem Ausland sind für die Einhaltung der Bestimmungen ihrer Nationalität betreffend verantwortlich.

Es gelten die Teilnahmebedingungen der Anbieter. Diese behalten sich das Recht vor, den Teilnehmer von der Tour auszuschließen, wenn dieser die Teilnahmebedingungen nicht erfüllt. In diesem Fall wird der Preis nicht erstattet.

3. Kommunikation

Die Kommunikation erfolgt ausschließlich über die Plattform adventure-world-tours.com. Die Bestätigung erfolgt durch den Anbieter. Dieser ist verpflichtet, die Anfrage bei Abenteuer Hamburg zu bestätigen.

4. Verbindlichkeit der Anfrage

Durch die Buchung einer Tour wird dem Anbieter ein verbindliches Angebot unterbreitet. Der Nutzer ist an dieses Angebot drei Tage lang gebunden. Mit der Annahme des Angebots innerhalb der genannten Frist durch den Anbieter wird der Vertrag wirksam. Der Anbieter informiert den Buchenden per Mail.

5. Zahlung

Die Zahlung erfolgt je nach Veranstaltung und Zahlungsmodalität per PayPal, Barzahlung, Kauf auf Rechnung, Sofortüberweisung, Kreditkarte (Visa, American Express, Mastercard) und Vorkasse. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis mit einbegriffen. Sollte der Anbieter die Anfrage ablehnen, wird der Betrag rückerstattet. Sollte ein gebuchtes Angebot nicht vom Teilnehmer bezahlt werden, entfällt der Anspruch auf eine Leistung. Eventuelle Ausfallkosten gehen zu Lasten des Buchenden.

Kreditkartenzahlungen für Adventure Wold Tours werden von der TREKKSOFT AG, Haupstrasse 15, 3800 Matten, Schweiz ("TREKKSOFT") durchgeführt. TREKKSOFT wird als durchführendes Unternehmen auf Ihrer Kreditkarten-Abrechnung erscheinen. Die Domain, auf der Sie Ihre Zahlung durchführen ist im Besitz von TREKKSOFT. Bitte senden Sie bei Fragen zu Ihren Kreditkartenzahlungen und Rückbelastungen eine Mail an finance@trekksoft.com.

6. Verzicht auf Widerrufsrecht

Sollte in dem Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Buchenden bzgl. der Leistung ein Widerrufsrecht zugunsten des Buchenden entstehen, verzichtet dieser innerhalb des rechtlichen Rahmens auf dieses.

7. Versicherungsschutz

Es handelt sich um eine Dienstleistung, die keinem Versicherungsschutz unterliegt. Für einen Versicherungsschutz ist der Buchende selbst verantwortlich. Der Bedarf hängt von der Art des Angebotes ab.

8. Stornierung der Buchung seitens des Buchenden

Grundsätzlich können Aktivitäten absagt werden. Bei Absage unterliegt die Buchung den Stornierungsbedingungen des jeweiligen Anbieters. Abenteuer Hamburg informiert lediglich den Anbieter über die Stornierung. Wenn nicht anders festgelegt, entstehen bei einer Stornierung bis zu 21 Tage vor Tourbeginn Stornogebühren in Höhe von 50 % des Preises. Bei einer Stornierung bis zu 14 Tage vorher hat der Buchende Stornokosten in Höhe von 75 % des Preises zu tragen.

Bei Nichterscheinen ist die volle Zahlung zu entrichten bzw. erfolgt keine Erstattung der bereits bezahlten Gebühr.

Das Recht nachzuweisen, dass der Anbieter durch die Stornierung einen kleineren Schaden erlitten hat, bleibt dem Buchenden frei. Eine Rückerstattung erfolgt innerhalb von 30 Tagen durch den Anbieter. Widerruf von Zahlungen durch den Buchenden werden als Storno angesehen.

9. Stornierung der Buchung durch den Anbieter

Wird die Leistungsdurchführung infolge höherer Gewalt, Krankheit oder Unwetter, die bei Vertragsanbschluss nicht voraussehbar waren, erheblich erschwert oder beeinträchtigt, behält sich der Anbieter die Absage des Termins vor.

Der Anbieter ist berechtigt, eine Tour abzusagen bzw. abzubrechen, wenn einer oder mehrere Teilnehmer der Gruppe alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss sind bzw. aus anderen Gründen, die eine sichere Durchführung der Veranstaltung gefährden. In diesem Fall bleibt der Anspruch auf Zahlung des vereinbarten Betrages in voller Höhe erhalten.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behält sich der Anbieter vor, die Tour bis zu zwei Stunden vor Tourbeginn abzusagen. Die jeweilige Mindestteilnehmerzahl beträgt in der Regel zwei Personen.

10. Anbieterhaftung

Der Anbieter haftet gemäß dem anwendbaren Recht für seine Leistungen, wobei die Haftung, soweit nach dem anwendbaren Recht zulässig, ausgeschlossen wird. Dabei beschränkt sich die Haftung auf die Erfüllung des vereinbarten Leistungsumfangs sowie den vereinbarten Zeitrahmen und ist begrenzt auf den Betrag des Honorars.

Bei Führungen von Kindern und Jugendlichen übernimmt weder der Anbieter, noch Abenteuer Hamburg oder durchführende Gästebetreuer die Aufsichtspflicht. Der Buchende sorgt für ausreichende Aufsicht.

Abenteuer Hamburg haftet nicht für Leistungen Dritter, auch wenn diese von Abenteuer Hamburg vermittelt wurden.

Weder der Anbieter, noch Abenteuer Hamburg haften nicht für eigenverantwortliche Sach- und Körperschäden des Teilnehmers, sowie dem Verlust mitgeführter Gegenstände.

11. Bewertungen

Sofern der Teilnehmer für eine stattgefundene Tour eine Bewertung abgeben möchte, ist dieser dazu verpflichtet, sachlich richtige und wahrheitsgemäße Aussagen zu treffen. Abenteuer Hamburg behält sich vor, falsche oder beleidigende Aussagen ohne Angabe von Gründen zu löschen.

12. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit und ohne Vorankündigung von Abenteuer Hamburg geändert werden. Grundsätzlich gelten die gültigen Bedingungen. Daraus lässt sich auch kein Anspruch ableiten, dass bei zukünftigen Buchungen die jetzt gültigen Bestimmungen gelten.

13. Anwendbares Recht

Das Rechtsverhältnis zwischen Nutzer und Anbieter der touristischen Dienstleistung untersteht dem jeweilig anwendbaren Recht.

Brauchst Du Unterstützung?

Wir sind zu den Servicezeiten immer für Dich da, um Dich bei all Deinen Fragen zu unterstützen.

+49 (0) 40 / 75 66 33 99

Mo-So: 10 bis 20 Uhr